Was gilt denn nun wo?

Bis vor wenigen Wochen war ich immer bestens informiert, welche Corona-Regeln ich zu beachten hatte. Wenn sich wieder einmal Menschen im Fernsehen beschwerten, sie wüssten gar nicht mehr, was wo gilt, hatte ich dafür kein Verständnis. Schließlich muss man ja nicht wissen, welche Regeln anderswo gelten, sondern nur über die Regeln vor Ort informiert sein.

Ich kann nicht mehr genau sagen, an welchem Punkt ich den Überblick verloren habe. Vermutlich als an einigen Plätzen und auf einigen Straßen in Hamburg die Maskenpflicht eingeführt wurde. Orte und Zeiten änderten sich mehrmals, sodass selbst die Polizei zeitweise nicht mehr wusste, was wo galt. Als wir dann vor zwei Monaten über 100 kamen, kamen die Hamburg-Regeln hinzu und kürzlich die Bundesnotbremse, die bundesweit einheitlich für alle Orte mit einer Inzidenz über 100 gelten soll, allerdings nur eingeschränkt für Hamburg, denn hier gilt immer die strengere Regel von beiden. Beispielsweise beginnt die abendliche Sperrstunde nach den Hamburg-Regeln um 21.00 Uhr; deutschlandweit beginnt sie aber erst um 22.00 Uhr. In so einem Fall gilt in Hamburg weiterhin 21.00 Uhr, denn dies ist die striktere Regel. Nach der Bundesnotbremse darf man abends nach 22.00 Uhr nicht mehr allein Joggen. Das war vor in Kraft treten der Bundesnotbremse in Hamburg noch erlaubt (auch Gassi gehen mit dem Hund ). Ab sofort halten wir uns aber an die Bundesnotbremse und sind vom Joggen um 21.00 Uhr zurück. Auch in diesem Fall gilt die strengere Regel.

Bei den Lockerungen deutet sich an, dass es ähnlich kompliziert werden könnte. Das RKI bescheinigt Hamburg seit einigen Tagen einen Inzidenzwert unter 100. Doch der in Hamburg selbst errechnete Inzidenzwert lag immer noch über 100 (= keine Lockerungen). Seit heute sind nun beide Werte unter 100, und der Bürgermeister hat schon einmal angedeutet, dass die erste große Lockerung “Sport im Freien” sein wird. Andere Kreise schieben bei Inzidenzwerten unter 100 die Stühle vor die Restaurants; wir machen “Sport im Freien” und dürfen nach Voranmeldung in den Botanischen Garten – allerdings nur mit tagesaktuellem negativen Schnelltest und medizinischer Maske.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s