2020 im Spiegelbild des MNS

Ein echtes Zeitdokument.

Auch ohne digitale Informationen wird man Fotos aus dem Jahr 2020 leicht den einzelnen Monaten zuordnen können. Bestes Wetter, wenige Menschen auf den Fotos ohne Mundnasenschutz = März, April. Ab Ostern kam die Zeit des notdürftig selbst genähten Mundnasenschutzes. Es fehlte an allem. Gummiband war knappes Gut, und es gab lange Schlangen vor den Kurzwarenläden, die durch das Fenster verkauften. Wer Gummiband oder Schrägband ergattern konnte und jemanden mit Nähmaschine kannte, schätzte sich glücklich.

Der baumwollene MNS wurde professioneller; Änderungsschneidereien erkannten die Lücke. Zunehmend sah man im Frühsommer auch OP-Masken. Spätestens als sie überall auf der Straße lagen, wusste man, es herrscht kein Mangel mehr. Im Sommer gab es auch kurzzeitig Visiere im Straßenbild, die dann aber schnell verboten wurden.

Seit einigen Wochen tragen viele Menschen FFP2-Masken. Als ich sie letztes Jahr erstmals sah, dachte ich, es handelt sich um eine Bastelarbeit aus Kaffeefiltertüten. Man sieht vollkommen blöd mit den Dingern aus, aber wenn alle blöd aussehen, ist es gar nicht schlimm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s