Das Weihnachtskuddelmuddel

Heute wird sich ja entscheiden, wie unsere Weihnachtstage werden oder besser aussehen könnten. Eines ist jetzt schon klar, wer Weihnachten in die Kirche gehen möchte, sollte sich zeitnah einen Platz reservieren – zumindest im Hamburger Michel. Heiligabend ist bis auf wenige Restkarten bereits ausgebucht.

Ich mag den Begriff „Kuddelmuddel“. Er hat so etwas Leichtes, Spielerisches und lädt ein, das Beste aus der Situation zu machen: „Have Yourself a Merry Little Christmas“. Da heißt es übrigens in der dritten Strophe:

Someday soon we all will be together,
If the fates allow, 
Until then we'll have to muddle through somehow. 
So have yourself a merry little Christmas now. 

Das Lied könnte mein Weihnachtslied 2020 werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s