„Davon zehren wir noch immer“

Als ich mich kürzlich mit einer Bewohnerin im Seniorenhaus über die Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens im Seniorenhaus unterhielt, erzählte sie frohgemut von den vielen Familienfeiern und Tanzfesten, an denen sie im Laufe ihres Lebens teilgenommen hat, und endete ihren Bericht zwinkernd mit den Worten: „davon zehren wir noch immer“.

Diese Strategie habe ich übernommen. Wissend, dass der Sommer nicht ewig dauert und dass viele Aktivitäten vermutlich bei Schietwetter im Herbst oder in geschlossenen Räumen nicht mehr möglich sein werden, bin ich mit dem Rad unterwegs, sitze in der Sonne, treffe Freunde und hoffe, dass möglichst viel Vitamin D und Lebensfreude gespeichert werden, wovon ich dann in der dunkleren Jahreszeit zehren kann, denn Erinnerungen sind Wärmflaschen fürs Herz.

Ein Kommentar zu „„Davon zehren wir noch immer“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s