Geiz und Glück werden sich niemals kennenlernen*

Nachdem es im März und April zu Beginn der Pandemie eine Welle der Solidarität und des Gemeinschaftsgefühls in Deutschland gab, schlägt die Stimmung jetzt um. Die Menschen sind weniger rücksichtsvoll als noch vor einigen Wochen. Auch kommen Neid und Geiz wieder an die Oberfläche. Solange alle mit Einschränkungen leben mussten, war es okay, aber wenn bei den anderen schon mehr gelockert wird als bei uns, dann geht es gar nicht, und es wird neidisch auf das Nachbarland geschaut.

Dabei machen Geiz, Neid und Missgunst überhaupt nicht glücklich. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Forscher der Universität Lübeck fanden heraus, dass Großzügigkeit glücklich macht. Ein bisschen mehr Großzügigkeit reicht schon aus; man muss noch nicht einmal aufopfernd selbstlos sein, um nachweislich glücklicher zu werden. Und Großzügigkeit hat so viele Facetten. Da sie nicht automatisch mit materiellen Dingen verbunden ist, kann jeder großzügig sein. Man könnte einen Tag lang auch großzügig seinen Mitmenschen ein Lächeln schenken.

Fundstück

* ) Benjamin Franklin

Ein Kommentar zu „Geiz und Glück werden sich niemals kennenlernen*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s