Murphy’s Law

Es ist interessant, dass einige subjektiv wahrgenommene Gesetzmäßigkeiten auch in Corona-Zeiten noch ihre Gültigkeit haben. Murphys Gesetz besagt ja, dass alles, was schiefgehen kann, auch schiefgehen wird bzw. dass das Marmeladenbrötchen immer mit der Marmeladenseite auf den Fußboden fällt.

Ich beobachte beispielsweise seit Tagen, dass mein Yoga-Stream immer beim Boot „Navasana“ – einer fiesen Übung für die Bauchmuskeln – ins Stocken kommt, nie bei der Endentspannung. Und dass der Paketbote immer dann kommt, wenn ich kurz aus dem Haus bin; an Tagen, an denen ich den ganzen Tag zu Hause bin, bekomme ich dann allerdings eine Nachricht auf das Handy, man hätte mich nicht angetroffen.

Diese subjektiven Wahrnehmungen können mich jetzt ärgern oder amüsieren. Ich entscheide mich für letzteres, denn nach 6 Wochen Yoga zuhause, macht mir auch das Stocken des Videos beim Boot nichts mehr aus, und ein Besuch bei dem netten Kiosk um die Ecke ist fast ein kleiner Ausflug.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s