Hamstern

Ich bemühe mich, verpackungsarm einzukaufen. Verpackungen, die es trotzdem in meine Wohnung schaffen, werden aufbewahrt und zeitnah wiederverwendet, so kommt das Pausenbrot in die Brottüte vom Vortag. In den letzten Wochen beobachte ich allerdings die Tendenz, mehr aufzubewahren als vorher – man weiß ja nie, wofür man es noch gebrauchen kann – und zugleich ist die Wiederverwendung von alten Verpackungen gen Null gegangen. Im Homeoffice muss ich mir morgens kein Pausenbrot schmieren. Sollte sich die Tendenz fortsetzen, sehe ich schon die eine oder andere Messie-Ecke entstehen.

Gestern habe ich allerdings einige Verpackungen beim Urban Gardening sinnvoll nutzen können.

„Man weiß ja nie, wofür man etwas noch gebrauchen kann.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s